Graffiti Auftrag Bernau bei Berlin

Graffiti Auftrag mit einer Illusion
Ein Stromverteiler Schrank verschwinden lassen, Illusionsmalerei mit Graffiti

Als Graffiti Auftrag haben wir vor kurzem erst wieder eine Stromstation für die Stadtwerke Bernau bei Berlin verschönert. Seit Jahren gestalten wir Trafostationen und Stromhäuser für den großen Energie Konzern. Viele naturmotive setzen wir als Graffiti Sprayer um, viele verschiedene Gimmiks, Menschen, realistische 3D Malereien oder abstrakte design im poppigen Streetart Stil. Uns geht es dabei immer um das Individuelle und das seltene an unserer Arbeit. Es ist uns wichtig dem Kunden immer eine eigene kleine Malerei zu bieten. Dabei sind wir als Sprayer in ganz Deutschland unterwegs, egal ob für Vattenfall, Für eon und edis oder andere viele großer firmen. Mit der Sprühdose und unseren Fast 360 verschiedenen Farbtönen können wir eigentlich fast alles malen und umsetzen, uns sind dabei keine Grenzen gesetzt und wir verwandeln oft solche Sachen wir diese Trafostation in Bernau bei Berlin.

Illusionsmalerei als Graffiti Auftrag auf einer Stromstation in Berlin

Im schönen Bernau bei Berlin, haben wir eine Stromstation verschwinden lassen. Zu dem jährlichen Hussitenfest wird der komplette Park zu einer großen Bühne. Haufenweise Menschen und Besucher kommen von überall her wegen dieser Veranstaltung. Diesmal störte dem Veranstalter aber dieser olle Stromverteiler und die Stadtwerke Bernau baten uns diesen unsichtbar zu machen. Wir haben ihn kurzer Hand mit der Sprühdose so gestaltet das er komplett verschwunden ist. Der Graffiti Auftrag war für uns eine kleine Herausforderung, die richtigen Farben, die richtige Technik, die richtige Perspektive und vor allem das das Wetter sich auch so hält. Eigentlich müsste man diesen Stromverteiler jetzt zu jeder Jahreszeit neu Anpassen. 

 

Wenn auch Sie Interesse an einer Wandmalerei, Graffitiauftrag oder Fassadengestaltung haben, dann schreiben Sie uns gerne eine email an Auftrag@billknospi.com oder rufen Sie uns unter 0151-11693169 an.

 

Bunte Grüße

Bill Knospi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0